Heute mal auf deutsch: Worüber mein Proseminar ging und was dabei rauskam.

Heute ausnahmsweise mal in Deutsch, denn es geht um speziellen Kram, den ich an der Uni fabriziert habe und der vollständing auf Deutsch ist.

Worum geht's? Ich habe heute erfolgreich (denk' ich zumindest ;-) mein Proseminar hinter mich gebracht: Programming Languages from Hell.

Das Ziel des Proseminars war es, einige interessante und zumeist recht obskure Sprachen kennenzulernen und dabei eine möglichst große Breite an verschiedenen Programmierparadigmen und -konzepten kennenzulernen und deren Auswirkungen und vor allem auch deren Nachteile/Probleme zu diskutieren.

Es waren einige recht obskure Kandidaten dabei (Escher, SETL, Afnix, um nur ein paar zu nennen) und eine ganze Menge von interessanten (wenn auch meist schlecht implementierten oder rundheraus nutzlosen) Features und Ansätzen.

Ich hatte noch ein vergleichsweise "normales" Thema:

Objektorientierung in OCaml

Ich denke der Vortrag lief recht gut und die Ausarbeitung ist auch recht anständig geworden.

Wen's interessiert: Wir mussten auch ein Problem in der jeweiligen Sprache lösen, nämlich das N-Damen-Problem.